Ein neuer Mann im Haus

Nachdem wir den Hühnerstall ein bisschen erweitert und aufgehübscht hatten, dachten wir es wäre Zeit unseren Mädels auch einen Kavalier zu gönnen.
Den suchten wir uns am Dienstag bei Adriana und Jorge, bzw. seinem Vater aus.
Wir hatten die Wahl zwischen einem kleinen, zierlichen Braunen und einem ein bisschen größeren Weißen.
Wir nahmen den Kleinen. Jorge sagte uns, dass sie ihn “El Pinino” (“den Kleinen”) nennen.

Unsere beiden Hühner hatten eine entsetzliche Angst, als wir ihn am Abend (noch in der Transportkiste) in den Hof brachten. Er schrie natürlich entsetzlich, weil er aus der Kiste wollte. Die Mädels ergriffen die Flucht. Er war erst ruhig, als wir die Kiste mit schwarzer Plane abgedeckt hatten.

Naja, kein schönes Bild von unserem “Pinino” …

… aber es ist das erste Bild, das ich gemacht hatte, nachdem wir ihn in der Dunkelheit, mitsamt seiner Transportkiste in den Stall “geschmuggelt” hatten. Die Mädels waren zu der Zeit schon in ihrer Schlafkammer.

Nach einer halben Stunde scheint er dann aber mutig geworden zu sein und hat sich auf die Stange vor der “Schlafkabine” der Mädels gesetzt.
Hahaha – sitzt jetzt da wie Zerberus 🙂 und die beiden Mädels müssen am Morgen an ihm vorbei.
Jetzt hat er einen neuen Namen: “Pinino Cerbero”.

Am Morgen ließen wir sie dann, ganz mutig, alle zusammen frei.

Gacky, die kleine Braune, freundete sich sofort mit dem neuen Mitbewohner an. Die Zuneigung beruhte offensichtlich auf Gegenseitigkeit. Sie flirteten den ganzen Tag.

Sie kuschelte mit ihm in ihrer Lieblingshöhle unter dem Gebüsch.

Pick-Pick musste leider außen vor bleiben. 🙁

Unser neuer Kavalier zeigte sich Gacky von seiner schönsten Seite.

Am Ende wurden seine Bemühungen belohnt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *