Kleiner Ausflug “Traslasierras”

Mitte Januar entschlossen wir uns, wieder mal einen kleinen Ausflug zu machen.
Diesmal sollte es direkt zu den “Puente Golgantes” gehen. Das letzte Mal hatten wir uns auf dem Weg dahin ja gründlich verirrt.

Die letzten 10 km auf der Straße nach Copina, nach dem Verlassen der Ruta 14, waren einfach entsetzlich, so dass wir Angst um unser Auto hatten. So beschlossen wir, nur bis zu der ersten der Brücken zu fahren und dann zurück zur Ruta.

Diese alten Hängebrücken sind wirklich sehr eindrucksvoll, aber ich möchte sie nicht benutzen müssen.

Von da aus fuhren wir “Über die Berge” (Traslasierras) .

In San Sebastian, einem Ortsteil von Mina Clavero, fanden wir direkt am Rio de los Sauces einen netten Campingplatz.

Endlich mal wieder richtig Camping mit Eierfrühstück!

Nach dem Frühstück fuhren wir noch weiter nach Süden zum Stausee. Wir überlegten, noch eine weitere Nacht zu campen und schauten uns noch zwei weitere Campingplätze an.

Der erste Campingplatz, “El Descanso”, liegt einige Kilometer abseits der Straße und ist ziemlich schwierig zu erreichen. Sieht auch gar nicht aus wie ein Campingplatz, sondern wie ein Bauernhof mit 2 Klohäuschen mitten auf einer Wiese auf der sich eine große Schar Hühner mit Küken tummelt.
Leider habe ich kein Bild 🙁 .
Sehr sympathischer Platz, aber wir wollten uns doch noch den Platz direkt am Stausee anschauen.

Furchtbarer Platz! Riesengroß und völlig vermüllt. Der Wasserstand im Stausee ist zur Zeit sehr niedrig und ein Zugang zum Wasser wäre nur durch einen breiten Schilfgürtel möglich.


Da das Wetter zunehmend schlechter wurde und für den nächsten Tag sogar Regen angesagt war, beschlossen lieber wir nach Hause zu unseren Tierchen zu fahren.

2 Replies to “Kleiner Ausflug “Traslasierras””

  1. Wir hatten hier in Berlin jetzt mal ne Woche Schnee und ordentlich Frost. Da ging es natürlich auch auf die Seen. Und Silke heute mit den Ski durch die Jungfernheide.
    Und hier wird der Lookdown alle 2 Wochen verlängert. Neuerdings gibt es Virusmutationsregionen, aus denen wollen wir keine Besucher dulden. Und die CSU-Chefs haben schon heiße Ideen für nach Ostern.
    Lassts Euch gut gehen und füttert nicht zu viele Hunde an.
    Michael

    1. Ach, da geht’s uns ja hier richtig gut. Alles “relativ” normal. Man kann (mit Ausnahmen) landesweit verreisen. Wetter ist sommerlich gut, manchmal ein paar Tage Regen, aber warm.
      Und der eine angefütterte Hund reicht uns völlig!!!
      Liebe Grüße aus der Wärme, hoffe sie kommt auch bald bei Euch an.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *